Historisches Rittergüter-Lexikon

für Sachsen, Thüringen und Franken bis 1918

Ort:

« zurück

Stadtoldendorf

Rittergut „Lamphof“ und Burgruine Homburg
nö. Holzminden

Kreis Holzminden
Herzogtum Braunschweig


Besitzer waren die

von Campe (v. 1914-n. 1929)
~ Asche (+ 1922) / Luise (geb. Barttlingck, * 1880)

Barttlingck (v. 1900-n. 1910)
~ Friedrich (20. Jh.)

von Campe (15. Jh.-n. 1896)
~ Gotthard (+ 1896) / Wilhelm (+ 1907)
~ Asche Burchard Carl Ferdinand (v. 1850-...)
~ Johann Carl August Burchard (v. 1833-...)
~ Carl Friedrich Ferdinand (+ 1798)
~ Burchard (+ 1786)
~ Barthold (+ n. 1486)
~
Johann (15. Jh.)



weitere Güter im selben Ort: Giesenberg

statistische Literatur: Adressbuch von Gütern und Höfen im Herzogtum Braunschweig - 1915, 124; 1929, 181
Güter-Adreßbuch des Freistaats Braunschweig - 1920, 74
Hof- und Staats-Handbuch des Herzogtums Braunschweig - 1916, 158
Braunschweigisches Adreßbuch - 1833, 114; 1850, 218; 1870, 132; 1880, 255; 1896, 204; 1900, 58; 1910, 81; 1914, 88
Knesebeck's Rittermatrikeln des Königreichs Hannover - 1860, 71


historische Literatur: Dehio's Handbuch der Deutschen Kunstdenkmäler - V, 1928, 218, 463
Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Uradeligen Häuser - 1901, 189, 190, 192; 1928, 162, 165, 166


 





(Beispielbild, Schloss Rurich, Sammlung Duncker)



© schlossarchiv.de