Historisches Rittergüter-Lexikon

für Sachsen, Thüringen und Franken bis 1918

Ort:

« zurück

Leimbach (Mansfeld)

Burgruine, Rittergut und Lehngüter (bis 19. Jh.)
sw. Hettstedt

Mansfelder Gebirgskreis
Provinz Sachsen
Königreich Preußen


bekannte Besitzer waren die

Freiherren von der Recke (v. 1872-n. 1929)
~ Joachim (* 1880)
~ Ado (+ 1927)
~ Adolf (+ 1883)

von Schenck (v. 1762-n. 1857; pfandweise v. 1667-n. 1732)
~ Wilhelm (+ 1859)
~ Kersten Friedrich (+ 1762)
~ Jacob (+ 1732)
~ Werner (+ 1667)

Grafen von Mansfeld (15. Jh.)


Giersche / Kersten / Honigmann / Hiepe (Lehngüter, v. 1831-...)



statistische Literatur: Güter-Adreßbuch für die Provinz Sachsen - 1906, 166; 1913, 156; 1929, 180
Handbuch des Grundbesitzes im Deutschen Reiche - I, V, 1880, 222; 1899, 312
Jahrbuch des Vermögens und Einkommens der Millionäre in der Provinz Sachsen - 1913, 49
Adressbuch des Grundbesitzes in der Provinz Sachsen - 1872, 92
Rauer's Handmatrikel der Preussischen Rittergüter - 1857, 354
Baensch's Handbuch der Provinz Sachsen - 1839, 200; 1843, 212; 1854, 228


historische Literatur: Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Uradeligen Häuser - 1917, 778, 779; 1930, 501
Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Briefadeligen Häuser - 1928, 519


 





(Beispielbild, Schloss Rurich, Sammlung Duncker)



© schlossarchiv.de