von Zanzen

(v. Zansen gen. von der Osten)


Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Briefadeligen Häuser

1916-1928

Genealogisches Handbuch des Adels

Band 137


»Zansen (Zansen gen. von der Osten).  Evangelisch. - Aus Stralsund stammendes Geschlecht, als dessen Stammvater Martin Joachim Zanzen, * 1700, + 1750, Großhändler daselbst, erscheint. - Schwedischer Adel . . 13. Sept. 1772, introduziert 1776 unter Nr. 2091 (Für dessen Sohn Christian Gottlieb Zanzen, Königl. schwed. Kapitän im Nylands Drag.-Regiment); in Finnland introduziert 1818 unter Nr. 155; preußische Namensvermehrung mit „von der Osten“ Potsdam 29. Nov. 1852 (für Ludwig Karl von Zansen, Herrn auf Groß-Zansebuhr, Gutsbes. in Putbus, Königl. preuß. Rittm. a. D.). - W. (1772): In Blau ins Andreaskreuz gestellt ein silberner Säbel und ein silbernes Pistol, darüber ein silberner Stern.  Auf dem blau-golden bewulsteten Helme mit gleichen Decken ein wachsendes silbernes Einhorn zwischen einer rechts goldenen, links silbernen Standarte.«  (S. 772, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Alter Adel und Briefadel, 20. Jg. 1928)


zurück