von Wylich und Lottum

(Fürsten und Herren zu Putbus)


Siebmachers großes Wappen-Buch, Supplemente 1753-1806

I, 7, Nr. 7; II, 8, Nr. 3

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Gräflichen Häuser

1826-1942

Gothaischer Genealogischer Hofkalender

1824-1942 (Putbus)

Genealogisches Jahrbuch des deutschen Adels

II, 463

Siebmacher’s großes Wappenbuch

III, 1. Abt. Seite 17


»Wylich und Lottum.  Evang. - Nieder-Schlesien. - Freiherr 1608, Reichsgraf 20. Januar 1701, preuß. Anerkennung 14. Juni 1701. - Dieses Geschlecht besaß früher das Erb-Kämmereramt im Herzogthum Cleve. - Besitz: das Burglehen Lissa im Kr. Neumarkt, bestehend aus den Dörfern Lissa, Rathen, Kl.-Heydau, Muckerau, Marschwitz und Wohnwitz. - W.: quadrirt; 1 u. 4 in Silber ein rother Sparren, unten von einem dergl. Ring begleitet (wegen Wylich); 2 u. 3 in Gold ein rothes Kreuz, mit neun goldenen Kugeln belegt (wegen Lottum).«  (S. 477, Gotha. Genealog. Taschenbuch der gräflichen Häuser, 28. Jg. 1855)


zurück