die Winckler von Dölitz (1650/1773)

(Winkler gen. Freiherren von Schwendendorf +)


Neues allgemeines Deutsches Adels-Lexicon

IX, 580

Zur Familiengeschichte des Deutschen, insonderheit des Meissnischen Adels

Seite 353

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Briefadeligen Häuser

1914-1928


»Winckler von Dölitz (Winckler).  Evangelisch. - Reichsadel mit „von Dölitz“ Wien 25. Nov. 1650 (für Georg Winckler, Herrn auf Dölitz bei Leipzig, mit dem auch die Stammreihe beginnt, und dessen Söhne Benedikt, Andreas, Heinrich und Paulus). - W. (1650): Geviert mit blauem Herzschild belegt, darin ein ein goldenes Winkelmaß haltender geharnischter Arm; im 1. von Blau über Silber und im 4. von Silber über Blau geteilten Felde ein Adlerflügel verwechselter Farbe, 2 und 3 in Blau ein goldener Stern.  Auf dem gekrönten Helme mit rechts blau-silbernen, links blau-goldenen Decken ein wachsender, in seiner rechten das Winkelmaß haltender gold-gekrönter goldener Löwe zwischen einem rechts von Blau über Silber, links von Silber über Blau geteilten, beiderseits auf der Teilungslinie mit einem goldenen Stern belegten offenen Fluge.«  (S. 751, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Alter Adel und Briefadel, 20. Jg. 1928)


zurück