von Wilucki


Neues allgemeines Deutsches Adels-Lexicon

IX, 576

Stammbuch des blühenden und abgestorbenen Adels in Deutschland

IV, 204

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Briefadeligen Häuser

1917-1937

Genealogisches Handbuch des Adels

Band 137


»Wilucki.  Evangelisch. - Die Stammreihe beginnt mit Johann, um 1720, dessen Enkel Adolf Sigismund, * 1762, + 1846, Königlich sächsischer Hauptmann der Kavallerie, dienstlich als „von Wilucki“ geführt wird. - W. (1907, 1911, 1913, 1914 = „Kotwica“): In Silber ein schräglinks-liegender blauer Anker mit Ring ohne Schwimmholz.  Auf dem gekrönten Helme mit blau-silbernen Decken ein wachsendes, am Oberschenkel bis zum Knie blau-gepanzertes, sonst nacktes Bein.«  (S. 615, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil B, 29. Jg. 1937)

#

»Wilucki.  Evangelisch. - W. (1907, 1911): In Silber ein schräglinksliegender blauer Anker mit Ring, ohne Schwimmholz.  Auf dem gekrönten Helme mit blau-silbernen Decken ein wachsendes, am Oberschenkel bis zum Knie blaugepanzertes, sonst nacktes Bein.«  (S. 949, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Briefadeligen Häuser, 11. Jg. 1917)


zurück