von Wartenberg

Stammsitz Wartenberg, nö. Gardelegen


Genealogische Adelshistorie (Ahnentafeln)

2. Teil, Seite 94

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Uradeligen Häuser

1908-1939

Genealogisches Handbuch des Adels

Bände 87, 117, 134


»Wartenberg.  Evangelisch. - Altmärkischer Uradel mit gleichnamigem Stammhause im Kr. Stendal, der mit Fridericus de Wardenberg 6. April 1239 urkundlich (älteste Urkunde des Archivs der Stadt Perleberg, s. Riedel, cod. A. I, S. 123) zuerst erwähnt wird. - Die Familie (eines Stammes und Wappens mit den Vielroggen) war seit 1246 in der Prignitz und der Umgegend von Perleberg angesessen. - W.: Von Silber und Rot schrägrechts geteilt; in Rot neun (4, 3, 2) goldene Roggenkörner.  Auf dem Helme mit rot-silbernen Decken drei Turnierlanzen mit rot-silbern gezackten Fähnchen.«  (S. 777, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Uradeligen Häuser, 9. Jg. 1908)


zurück