von Wallwitz


New Wapenbuch 1605

Seite 161, Nr. 2

Genealogisch-Historisches Adels-Lexicon

1. Teil, Spalte 1829

Genealogische Adels-Historie

2. Teil, Seite 1198-1203

Medings Nachrichten von adelichen Wapen

Nr. 928

Allgemeines Genealogisches und Staats-Handbuch

1811, I, 887

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Gräflichen Häuser

1828-1942

Genealogisches Handbuch des Adels

Bände 18, 28, 47, 94


»Wallwitz.  Jm goldenen Felde einen rothen springenden Hirsch.  Auf dem gekrönten Helm den Hirsch, doch wachsend.  Helmdecken golden und roth.  So ist laut Zeugnisses von 22sten Aug. 1771, dieses Wapen beym Johanniter-Orden aufgenommen, und besage Notariat-Jnstruments d. d. Auleben den 1sten Sept. 1776 auf einem Kasten mit der Jahrzahl 1702.  Fürstens W. B. 1. Th. S. 161. n. 2.  Beckmanns Anhalt. Histor. 7. Th. Tab. C.  Stammbaum.  Aller Orten hat der Hirsch zehn Enden, nur beym Fürst nicht.  Anhältisch.«  (Nr. 928, Nachrichten von adelichen Wapen, 1786)

 


zurück