von Waldenfels

(v. Wallenfelß)

Stammsitz Wallenfels, ö. Kronach
(eines Stammes mit den Förtsch von Thurnau)


New Wapenbuch 1605

Seite 104, Nr. 9

Genealogisch-Historisches Adels-Lexicon

1. Teil, Spalte 2761

Medings Nachrichten von adelichen Wapen

Nr. 920

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser

1860-1942

Genealogisches Handbuch des Adels

Band 134


»Waldenfels.  Uradel der fränkischen Reichsritterschaft, Kantons Gebürg, auch Wallenfelß genannt nach dem Stammhause Wallenfels, Oberfranken, der mit Eberhardt von Waldenfels 1248 urkundlich zuerst erscheint. -

W.: In Blau ein nach links springendes silbernes Einhorn.  Auf dem gekrönten Helme mit blau-silberner Decke wiederholt sich die Schildfigur.«  (S. 846, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, 60. Jg. 1910)

#

»Waldenfels, Wallenfels.  Jm blauen Felde und auf dem gekrönten Helm, ein linksgekehrtes silbernes Einhorn, am ersten Orte springend, am letzten sitzend.  Helmdecken silbern und blau.  Fränkisch.  Stammbuch mit Unterschrift: Ernst von Waldenfels 1598; Fürstens W. B. 1. Th. S. 104. n. 9; von Hattstein 2. Th S. 531; Stammbaum; Pettschaft.  Auf einem andern Petschaft fand ich das Einhorn des Helms wachsend und springend.«  (Nr. 920, Nachrichten von adelichen Wapen, 1786)


zurück