Herren Waldbott von Bassenheim

(W. v. B. Grafen zu Buxheim und Burggrafen zu Winterrieden)

Stammsitz Bassenheim, w. Koblenz


New Wapenbuch 1605

Seite 132, Nr. 2

Die Durchläuchtige Welt, 1710

2. Teil, Seite 760-773

Genealogisches Reichs- und Staats-Handbuch

1762, 440; 1804, II, 396; 1839, 813

Uebersicht der deutschen Reichsstandschafts- und Territorial-Verhältnisse, 1830

Seite 58

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser

1864-1940

Gothaischer Genealogischer Hofkalender

1834-1942

Siebmacher’s großes Wappenbuch

III, 1. Abt. Seite 30


»Waldbott-Bassenheim.  Kath. - Jn Bayern, Württemberg, Nassau, Preußen &c. - Wohnsitz: Buxheim bei Memmingen in Bayern. - Besitz: 1) in Bayern, Kr. Schwaben: a) die Herrschaft Buxheim (0,1 QM. u. 620 Einw.), b) die Burggrafschaft Winterrieden (1/4 QM. u. 350 Einw.); 2) in Württemberg, Donaukreis, die Herrschaft Heggbach (0,3 QM. u. 690 Einw.); 3) im Herzogthum Nassau die Herrschaft Reiffenberg u. Cransberg (1,1 QM. u. 2980 Einw.); 4) in der preuß. Rheinprovinz das Gut Bassenheim mit 398 Einw. - Ueber die Abstammung des Hauses siehe d. 71. Jahrg. auf 1834, S. 219. - Freiherr 10. Januar 1664, Reichsgraf 16. Dec. 1722, Erbritter des deutschen Ordens 1764, aufgenommen in das westphälische Reichsgrafen-Coll. 1788, erbl. Mitglied der Herrenbank des Herzogthums Nassau 1. (2.) Sept. 1814, erbl. Reichsrath des Königreichs Bayern 26. Mai 1818, erbl. Mitglied der 1. Kammer des Königreichs Württemberg 25. Sept. 1819. - W.: von Silber und Roth zwölfmal geständert.«  (S. 294, Gotha. genealog. Hof-Kalender, 85. Jg. 1848)


zurück