von Troschke


Neues allgemeines Deutsches Adels-Lexicon

IX, 277

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Uradeligen Häuser

1907-1929

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser

1860-1942

Genealogisches Handbuch des Adels

Bände 44, 88


»Troschke.  Evangelisch. - Neumärkischer Uradel, der 26. Juni 1311 (pommerellisches Urkundenbuch S. 613) urkundlich zuerst erscheint.  Die Namensform wechselte zwischen Drose, Droske, Droschke, Truschke, Troski (in Westpreußen mit dem Beinamen Lotynski) und Troschke. - W.: In Rot ein aufwärts gewendeter gesichteter silberner Halbmond, überhöht von einem aufgerichteten silbernen Pfeil.  Auf dem Helme mit rot-silbernen Decken ein mit der Schildfigur belegter roter Flügel.«  (S. 749, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Uradeligen Häuser, 8. Jg. 1907)


zurück