von Studnitz


New Wapenbuch 1607

Seite 57, Nr. 15

Genealogisch-Historisches Adels-Lexicon

1. Teil, Spalte 2492

Neues allgemeines Deutsches Adels-Lexicon

IX, 99

Jahrbuch des Deutschen Adels

III, 494

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Uradeligen Häuser

1900-1942

Genealogisches Handbuch des Adels

Bände 5, 34, 60, 87, 117, 131


»Studnitz.  Evangelisch. - Mährischer Uradel, der mit Friedrich von Studnitz 1329 urkundlich (s. Riedel, Cod. dipl. Brandenb., A, II, 207) zuerst erscheint und mit Andreas von Studnitz, Herrn auf Bistritz in Mähren, Oberstkämmerer des Kaisers Sigismund, die Stammreihe beginnt. - W.: In Blau ein goldener Wechselzinnenbalken.  Auf dem Helme mit blau-goldenen Decken eine natürliche Wildente vor 7 schwarzen Hahnenfedern.«  (S. 504, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 41. Jg. 1942)

#

»Studnitz.  Evangelisch. - Preußen (Schlesien und Ostpreußen), Königreich Sachsen und Thüringen. - Mährischer Uradel. - W.: In Blau ein goldener Wechselzinnenbalken.  Auf dem Helme mit blau-goldener Decke eine natürliche Wildente vor sieben schwarzen Hahnenfedern.«  (S. 784, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, 1. Jg. 1900)


zurück