von Schweinitz

(v. Schw. und Krain)


Neues allgemeines Deutsches Adels-Lexicon

VIII, 401

Siebmacher’s großes Wappenbuch

III, 1. Abt. Seite 26

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Uradeligen Häuser

1904-1942

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Gräflichen Häuser

1838-1942

Genealogisches Handbuch des Adels

Bände 10, 38, 56, 111, 112

Standeserhebungen und Gnadenakte für das Deutsche Reich und die Österreichischen Erblande bis 1806

IV, 288


»Schweinitz.  Evangelisch. - Preußen (Schlesien). - Schlesischer Uradel mit dem Stammhause Swentz (später Klein-Schweinitz im Fürstentum Liegnitz), der mit Jacobus de Swentz (auch Swenlitz), Rat der Herzogin Anna zu Liegnitz und Brieg, 1320 die omnium sanctorum zuerst erscheint. - W.: Von Rot, Schwarz und Silber quergeteilt.  Auf dem Helme mit rot-schwarz-silbernen Decken zwei Büffelhörner in gleichen Farben.«  (S. 780, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, 5. Jg. 1904)


zurück