von Schonebeck


Siebmacher’s großes Wappenbuch

III, 2. Abt. Seite 364

Neues allgemeines Deutsches Adels-Lexicon

VIII, 300

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Uradeligen Häuser

1918-1942

Genealogisches Handbuch des Adels

Band 128


»Schonebeck.  Katholisch. - Münsterländischer Uradel mit gleichnamigem Stammhause im Kirchspiel Roxel, der mit Heinricus de Sconenbeke und dessen Bruder Gottfried (dieser Domherr von Münster) 1142 urkundlich (vgl. Westfäl. Urk.-Buch, Band II, Nr. 238) zuerst erscheint. - W.: In Silber 3 (2?) rote Balken.  Auf dem Helme mit rot-silbernen Decken 2 mit je 2 roten Balken belegte silberne Fasanenfedern.«  (S. 468, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Uradeligen Häuser, 41. Jg. 1942)

#

»Schonebeck.  Katholisch. - Münsterländischer Uradel mit gleichnamigem Stammhause im Kirchspiel Roxel, der mit Heinricus de Sconinbike 1144 urkundlich (Niesert, Münst. Urkundensammlung II, 162) zuerst erscheint. - W.: In Silber drei (zwei?) rote Balken.  Auf dem Helme mit rot-silbernen Decken zwei mit je zwei roten Balken belegte Fasanenfedern.«  (S. 781, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Uradeligen Häuser, 19. Jg. 1918)


zurück