von Schlepegrell

(v. Schleppegrell)


Siebmachers großes Wappen-Buch, Supplemente 1753-1806

II, 28, Nr. 4

Historisches Taschenbuch des Adels im Königreich Hannover, 1840

Seite 249

Siebmacher's großes Wappenbuch

II, 9. Abt. Seite 15; III, 5. Abt. Seite 11

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Uradeligen Häuser

1910-1939

Genealogisches Handbuch des Adels

Band 125


»Schlepegrell.  Evangelisch. - Niedersächsischer Uradel, der mit Genehardus Slepegrelle jun., miles, 11. Okt. 1297 urkundlich (Sudendorf, Urk.-Buch der Herzöge von Braunschweig und Lüneburg und ihrer Lande VI, Urk. 151) zuerst erscheint. - W.: In Silber eine aufwärtsgebogene rechtsgekehrte goldbewehrte schwarze Bärentatze.  Auf dem Helme mit silbernen Decken eine mit drei Pfauenfedern besteckte silberne Säule zwischen sieben goldgeschafteten mit der Bärentatze belegten silbernen Fähnlein (vier rechts, drei links gewendet).«  (S. 675, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Uradeligen Häuser, 11. Jg. 1910)


zurück