die von Saß


Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Uradeligen Häuser

1911-1915

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser

1876-1939


»Saß.  Evangelisch und griechisch-orthodox. - Westfälischer Uradel, der mit Gerhardus Saxo vor 1204 und Albertus Saxo 1234 urkundlich (s. Westfäl. Urkundenbuch Bd. 6, Nr. 13 und Nr. 277) zuerst erscheint, im Stammlande erloschen ist, mit dem deutschen Ritterorden nach Livland kam und hier als Vasall des Erzstifts Riga auftritt. - W. (ursprünglich ein Löwe, jetzt): Geteilt; oben in Gold ein wachsender, roter Löwe, unten in Blau drei (2, 1) sechsstrahlige, goldene Sterne.  Auf dem gekrönten Helme mit blau-goldenen Decken ein sechsstrahliger, goldener Stern zwischen offenem, rechts blauem, links goldenem Flug.«  (S. 641, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Uradeligen Häuser, 12. Jg. 1911)


zurück