von Salisch

(v. S. und Großgraben)


New Wapenbuch 1605

Seite 68, Nr. 15

Siebmacher’s großes Wappenbuch

II, 3. Abt. Seite 5; III, 1. Abt. Seite 24

Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser

1877-1884

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Uradeligen Häuser

1912-1939

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Gräflichen Häuser

1825-1885

Genealogisches Handbuch des Adels

Band 125


»Salisch.  Evangelisch. - Schlesischer Uradel, der mit Czeslaw von der Kumeise, Bürgen des Herzogs Heinrich von Breslau, 6. Mai 1294 zuerst urkundlich erscheint. 1) - W.: Gespalten; vorn in Silber ein halber, schwarzer Flug, hinten in Rot eine silberne Hirschstange.  Auf dem Helm mit rechts schwarz-silbernen, links rot-silbernen Decken zwei rote Schilde mit silbernen Buckeln, vor neun mit je einer silbernen Rose belegten, roten Fähnlein an goldenen Stangen.

1) Vgl. A. Freiherr v. Krane, Wappen- und Handbuch des in Schlesien landgesessenen Adels.«  (S. 711, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Uradeligen Häuser, 13. Jg. 1912)


zurück