von Rothenburg


New Wapenbuch 1605

Seite 54, Nr. 4

Siebmacher’s großes Wappenbuch

III, 1. Abt. Seite 24

Neues allgemeines Deutsches Adels-Lexicon

VII, 601

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Uradeligen Häuser

1905-1942

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Gräflichen Häuser

1867, 1868

Genealogisches Handbuch des Adels

Band 125


»Rothenburg.  Evangelisch. - Schlesischer Uradel mit gleichnamigem Stammhause bei Grünberg a. O., der 1264 urkundlich zuerst erscheint und später sich auch in Pommern, Sachsen, Posen und Frankreich seßhaft machte.  Die Namensform wechselt zwischen Rotenburg, Rothenburg und Rottenburg. - W.: Gespalten: vorn in Rot drei silberne Schräglinksbalken, hinten in Silber ein gekrönter roter Löwe.  Auf dem Helme mit rot-silbernen Decken zwei natürliche, mit je vier abwechselnd roten und weißen Straußenfedern besteckte Mühlräder.«  (S. 707, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, 6. Jg. 1905)


zurück