Röder

(von Roeder, Roder)

(eines Stammes mit denen von Feilitzsch, denen von Zedtwitz und denen von der Heydte)


New Wapenbuch 1605

Seite 165, Nr. 1

Genealogisch-Historisches Adels-Lexicon

1. Teil, Spalte 1342

Medings Nachrichten von adelichen Wapen

Nr. 697

Genealogisches Taschenbuch der Adeligen Häuser

1883

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Uradeligen Häuser

1930-1939

Genealogisches Handbuch des Adels

Band 122


»Roeder.  Evangelisch. - Vogtländischer Uradel mit dem vermutlichen Stammhause Rodau bei Plauen, der mit Heinrich Roder, Ritter, 1333 urkundlich (sächs. Hauptstaatsarchiv Dresden, Url. 2620) zuerst erscheint und siegelt sowie dem Wappen nach mit den von Feilitzsch, Pergler von Perglas, Zedtwitz usw. eines Stammes ist.  Die ununterbrochene Stammreihe beginnt mit Hans Roeder, Herrn auf Ober-Pöhl, + 1418. - W.: Von Silber, Rot und Schwarz geteilt.  Auf dem Helme mit rechts rot-silbernen, links schwarz-silbernen Decken ein wie der Schild bezeichnetes Schirmbrett (oder ein ebenso bezeichneter Zinnenturm bzw. Spitzhut mit goldenem Knopf zwischen offenem, gleichfalls geteilten Fluge).«  (S. 466, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 38. Jg. 1939)


zurück