von Rhoeden


Medings Nachrichten von adelichen Wapen

Nr. 688

Historisches Taschenbuch des Adels im Königreich Hannover, 1840

Seite 238

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Uradeligen Häuser

1915-1940

Genealogisches Handbuch des Adels

Band 122


»Rhoeden.  Evangelisch. - Pommerscher (durch die Mark aus Thüringen gekommener) Uradel, der mit Konrad von Roden 1303 zuerst urkundlich (Riedel, Cod. dipl. Brandenb. A, I, S. 127) erscheint.  Die Namensform wechselt zwischen Rode, Roden, Roede, Roeden und Rhoeden - W.: In Silber drei, je mit einer grünen, beblätterten Ranke belegte, rote Balken.  Auf dem Helme mit silbern-roten Decken eine von einem goldenen Pfeile schräglinks aufwärts durchschossene, blaue Sturmhaube, besteckt mit drei grün, silbern, roten Straußenfedern.«  (S. 657, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Uradeligen Häuser, 16. Jg. 1915)


zurück