von Polenz

(v. Polentz)

Stammsitz Polenz, sw. Meißen


New Wapenbuch 1605

Seite 163, Nr. 9

Genealogisch-Historisches Adels-Lexicon

1. Teil, Spalte 1210; 2. Teil, Spalte 891

Medings Nachrichten von adelichen Wapen

Nr. 628

Neues allgemeines Deutsches Adels-Lexicon

VII, 205

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Uradeligen Häuser

1904-1942

Erbarmanschaft Wettinischer Lande

I, 187; II, 76

Genealogisches Handbuch des Adels

Band 66

Burgen, Schlösser, Gutshäuser in Sachsen

Seite 379


»Polenz.  Evangelisch. - Kgr. Sachsen, Preußen. - Meißnischer Uradel mit gleichnamigem Stammhause bei Meißen, der mit Godiscalc de Polencz 13. Nov. 1198 als Schöffen in placito Colmitz zuerst urkundlich erscheint. Die Namensform wechselte zwischen Polec, Poleke, Polenk, Polenczk, Palenzig und Polentz. - W.: In Blau ein mit rotem Querbalken belegter silberner Flügel.  Auf dem Helme mit rechts rot-, links blau-silbernen Decken ein rot-blau bekleideter Mannesrumpf mit silbernem Kragen und einer oben mit drei Pfauenfedern besteckten roten Kappe.«  (S. 611, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, 5. Jg. 1904)


zurück