von Ploetz


Matrikeln und Verzeichnisse der Pommerschen Ritterschaft vom XIV bis in das XIX Jahrhundert, 1863

Seite 53

Genealogisch-Historisches Adels-Lexicon

1. Teil, Spalte 1652

Siebmacher's großes Wappenbuch

III, 2. Abt. Seite 300

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Uradeligen Häuser

1907-1942

Genealogisches Handbuch des Adels

Bände 60, 119


»Ploetz.  Evangelisch. - Pommerscher Uradel, der mit dominus Hermannus de Plocech 5. Febr. 1271 (Pomm. Urkundenbuch II, 1, S. 248) urkundlich zuerst erscheint.  Die Namensform wechselte zwischen Plocech, Plocize, Plosz, Plotze, Ploz, Plotzke und Plötz. - W.: In Silber drei rote Fische (Plötze) übereinander, der mittlere nach links verkehrt.  Auf dem Helme mit rot-silbernen Decken ein Fisch vor drei silbernen Straußenfedern.«  (S. 591, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Uradeligen Häuser, 8. Jg. 1907)


zurück