von Pelden gen. Cloudt


Historisches Taschenbuch des Adels im Königreich Hannover, 1840

Seite 105

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser

1914-1940

Siebmacher's großes Wappenbuch

II, 9. Abt. Seite 19

Neues allgemeines Deutsches Adels-Lexicon

II, 294

Genealogisches Handbuch des Adels

Band 119


»Pelden genannt Cloudt.  Uradel der Grafschaft Moers, der seinen Namen von dem Hofe Pelden, Kr. Grafschaft Moers, herleitet, auf dem Claes von Pelden um 1340 ansässig war.  Ein Henricus und Adam de Klute kommt 1212 in Arnheim vor. - W.: In Rot ein silberner Sschrägrechtsbalken.  Auf dem gekrönten Helme mit rot-silberner Decke ein rotes und ein silbernes Büffelhorn.«  (S. 585, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, 64. Jg. 1914)

#

»von Cloudt, Uradel.  Die Familie heißt mit ihrem ganzen Namen von Pelden, genannt Cloudt, und ist am Rhein zu Hause.  Sie erschien schon 1390, 1401 und 1456 in Urkunden der Grafen von Moers.«  (S. 105, Historisches Taschenbuch des Adels im Königreich Hannover, 1840)


zurück