von der Oelsnitz

Stammsitz Oelsnitz, sw. Chemnitz
(Vasallenstamm Schönburg)


Schlesisches Wappenbuch von Crispin und Johann Scharffenberg

Tafel 56, Nr. 4

New Wapenbuch 1605

Seite 165, Nr. 10

Genealogisch-Historisches Adels-Lexicon

1. Teil, Spalte 1135

Genealogisches Taschenbuch der Ritter- u. Adels-Geschlechter

IV, 561 (Ahnentafel)

Zur Familiengeschichte des Deutschen, insonderheit des Meissnischen Adels

Seite 211

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Uradeligen Häuser

1900-1939


»Oelsnitz.  Evangelisch. - Preußen, Rußland, Frankreich und Nordamerika. - Meißnischer Uradel, dessen Stammsitz wahrscheinlich Oelsnitz (1592 an die Herren von Schönburg verkauft) im Erzgebirge ist.  Das Geschlecht erscheint zuerst mit Reinbertus de Olsnitz 1219. - W.: In Gold ein mit drei silbernen Kugeln belegter roter Schrägrechtsbalken.  Auf dem (seit dem XVI. Jahrhundert) gekrönten Helme mit rot-goldener Decke ein offener, wie der Schild bezeichneter Flug.«  (S. 652, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, 1. Jg. 1900)


zurück