die von Neidtschütz +

(v. Neidschütz, v. Neitschütz, v. Neitschitz)

Stammsitz Neidschütz, s. Naumburg


Genealogische Adels-Historie (& Ahnentafeln)

3. Teil, Seiten 127, 612, 725, 768-777, 943, 1155

Genealogisch-Historisches Adels-Lexicon

1. Teil, Spalte 1471

Hellbachs Adels-Lexikon

II, 161

Neues allgemeines Deutsches Adels-Lexicon

VI, 462

Zur Familiengeschichte des Deutschen, insonderheit des Meissnischen Adels

Seite 203

Genealogisches Handbuch des Adels

Band 116


»Neidschütz, Neitzschütz, Neitschütz, Nytschitz.  Ein altes Geschlecht im Meißnischen, wo ihr Stammsitz desselb. Namens gelegen, das sich auch in der Lausitz verbreitet hat, u. im Jahre 1452 zuerst vorkommt.  König, Adelsh. III. Th. 768-77.  Von Uechtritz, dipl. Nachr. (von 1654-1793, aus dem Kirchenbuche zu Rösseln.) VI. 47-58.  Dithmar, 12. N. 35.  Knaut, Prodrom. Misn.  Von Meding, II. N. 595.  Grossers lausitzische Chronik.  Gauhe, I. 1086. und f.  Zedler, 23. B. 1667-70.«  (S. 161, Hellbach, Adels-Lexikon, 2. Band, 1826)


zurück