von Natzmer


Erneuert- und Vermehrtes Wappen-Buch 1703

V, 166, Nr. 9

Genealogische Adels-Historie

1. Teil, Seite 679-689

Genealogisch-Historisches Adels-Lexicon

1. Teil, Spalte 1461; 2. Teil, Spalte 1681

Siebmachers großes Wappen-Buch, Supplemente 1753-1806

III, 9, Nr. 4

Siebmacher’s großes Wappenbuch

III, 2. Abt. Seite 276

Neues allgemeines Deutsches Adels-Lexicon

VI, 449

Zur Familiengeschichte des Deutschen, insonderheit des Meissnischen Adels

Seite 202

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Uradeligen Häuser

1906-1941

Genealogisches Handbuch des Adels

Bände 43, 87


»Natzmer.  Evangelisch. - Pommerscher Uradel, der mit Nacmarus, castellanus de Demmin, 1208 bzw. Nachimarus und Nacimer 1228 urkundlich (s. Pomm. Urk.-Buch I, S. 112/113, Nr. 146 bzw. S. 197, Nr. 244 und S. 200, Nr. 249) zuerst erscheint.  Die Stammreihe beginnt mit Peter, 1330, Herrn auf Järshagen (Jaroslaffshagen). - W.: In Silber ein roter Löwe.  Auf dem gekrönten Helme mit rot-silbernen Decken 3 (rot, silbern, rot) Straußenfedern.«  (S. 332, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 40. Jg. 1941)

#

»Natzmer.  Evangelisch. - Pommerscher Uradel, der mit Nacmarus, castellanus de Demmin, 1208 urkundlich zuerst erscheint. - W.: In Silber ein aufgerichteter, rechtsgewendeter roter Löwe.  Auf dem gekrönten Helme mit rot-silbernen Helmdecken drei Straußenfedern, eine silberne zwischen zwei roten.«  (S. 517, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, 7. Jg. 1906)


zurück