von Münster


New Wapenbuch 1605

Seite 101, Nr. 3

Genealogisch-Historisches Adels-Lexicon

1. Teil, Spalte 1439

Siebmachers großes Wappen-Buch, Supplemente 1753-1806

III, 4, Nr. 6

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser

1890-1942

Siebmacher's großes Wappenbuch

II, 3. Abt. Seite 14

Genealogisches Handbuch des Adels

Bände 30, 116


»Münster.  Katholisch. - Fränkischer Uradel, der mit Herold von Münster 6. Juni 1352 urkundlich (Orig. mit Siegel im Hauptstaatsarchiv München, Urk. des Hochstifts Würzburg, Fasz. 1053) zuerst erscheint; der fränkischen Reichsritterschaft, Kantone Rhön-Werra und Steigerwald zugehörig. - Reichsfreiherr Linz 23. Febr. 1684 (für Eberhard und seinen Sohn Lorenz Ludwig von Münster); immatrikuliert im Königreich Bayern bei der Freiherrenklasse 25. Nov. 1816. - Gemeinschaftlicher Besitz: Das ehemalige Fideikommiß Euerbach, Sömmersdorf und Pfändhausen, Unterfranken. - W. (Stammwappen): In Blau 2 von Rot und Silber in gewechselten Farben geteilte Flügel.  Auf dem gekrönten Helme mit rot-silbernen Decken die Flügel.«  (S. 341, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, Teil A, 92. Jg. 1942)


zurück