von Müffling, sonst Weiß gen.


Genealogische Adels-Historie

1. Teil, Seite 672-678

Genealogisch-Historisches Adels-Lexicon

1. Teil, Spalte 1074

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser

1879-1942

Zur Familiengeschichte des Deutschen, insonderheit des Meissnischen Adels

Seite 200

Genealogisches Handbuch des Adels

Bände 13, 30, 74


»Müffling (sonst Weiß genannt).  Lutherisch. - Preußen. - Königl. preuß. Erlaubniß zur Fortführung des Freiherrentitels 5. April 1878. - W.: in Gold der Kopf und Hals einer nach rechts gewandten, gekrönten schwarzen Trappe mit ausgeschlagener rother Zunge.  Auf dem gekrönten Helm mit schwarzgoldenen Decken wiederholt sich das Bild des Schildes.«  (S. 558, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, 29. Jg. 1879)


zurück