von Mörner


New Wapenbuch 1605

Seite 146, Nr. 13

Genealogisch-Historisches Adels-Lexicon

1. Teil, Spalte 1054

Zur Familiengeschichte des Deutschen, insonderheit des Meissnischen Adels

Seite 199

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Uradeligen Häuser

1918-1942

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Gräflichen Häuser

1896-1942

Genealogisches Handbuch des Adels

Bände 18, 47, 63


»Mörner.  Evangelisch. - Neumärkischer Uradel, der mit Henningus Morner als Zeugen Soldin 1. Juni 1298 urkundlich (Riedel, cod. dipl. Brandenb. A, XVIII, S. 443) zuerst erscheint. - W.: In Gold drei aus querliegendem, braunem Aste aufwärts wachsende, grüne Stechpalmblätter.  Auf dem Helme mit grün-goldenen Decken die Schildfigur zwischen offenem, goldenem Fluge.«  (S. 576, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Uradeligen Häuser, 19. Jg. 1918)


zurück