von der Malsburg

Stammsitz Malsburg, nw. Zierenberg


Historisches Taschenbuch des Adels im Königreich Hannover, 1840

Seite 201

Jahrbuch des Deutschen Adels

II, 499

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Uradeligen Häuser

1900-1940


»Malsburg.  Evangelisch. - Preußen (Hessen-Nassau). - Hessischer Uradel, dessen Stammsitz die Burg Malsburg im Kr. Wolfhagen ist und der mit Otto und Dam von der Malsburg 1098 zuerst urkundlich erwähnt wird. - Das Geschlecht gehört zur althessischen Ritterschaft und bekleidete früher das Erbschenkenamt des Stiftes Corvey. - W.: Geteilt; oben in Gold ein gekrönter roter Löwe, unten in Blau drei (2, 1) silberne Rosen.  Auf dem Helme mit rechts rot-goldener, links blau-silberner Decke ein vorwärts gekehrter gekrönter, rot-gehörnter schwarzer Büffelkopf zwischen zwei flehenden rot-gekleideten Armen.«  (S. 586, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, 1. Jg. 1900)


zurück