von Lockstedt

(v. Lockstaedt)

Stammsitz Lockstädt, nw. Pritzwalk


Erneuert- und Vermehrtes Wappen-Buch 1703

V, 170, Nr.5

Neues allgemeines Deutsches Adels-Lexicon

V, 592

Jahrbuch des Deutschen Adels

III, 206

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Uradeligen Häuser

1900-1938

Genealogisches Handbuch des Adels

Bände 76, 97


»Lockstedt (Lochstaedt).  Evangelisch. - Preußen (Pommern und Ostpreußen) und Rußland. - Mittelmärkischer Uradel, dessen Stammsitz der Ort Lockstedt unweit Laacke in der Prignitz ist und der mit Hermann von Lockstaedt, Ritter, 1253 urkundlich zuerst erwähnt wird. - W.: In Rot ein aus schräglinkem blau-silbernen Schach wachsendes golden-bewehrtes silbernes Einhorn.  Auf dem Helme mit rot-silberner Decke ein wachsendes silbernes Einhorn.«  (S. 562, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, 1. Jg. 1900)


zurück