von Lattorff

Stammsitz Latdorf, ö. Bernburg


Genealogisch-Historisches Adels-Lexicon

1. Teil, Spalte 884

Genealogische Adels-Historie

2. Teil, Seite 645-653

Jahrbuch des Deutschen Adels

II, 385

Zur Familiengeschichte des Deutschen, insonderheit des Meissnischen Adels

Seite 152

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Uradeligen Häuser

1900-1939

Genealogisches Handbuch des Adels

Bände 87, 97


»Lattorff.  Evangelisch. - Anhalt und Preußen. - Anhaltischer Uradel, dessen Stammsitz der Ort Latdorf unweit der Saale im Amte Bernburg ist und der mit Conradus de Lattorff 1182 zuerst urkundlich erwähnt wird. - W.: In Silber ein mit sechs abwechselnd roten und goldenen Büscheln von je drei Weizenähren besteckter, sechsmal von Rot und Gold umwundener Kranz.  Auf dem Helme mit rot-silberner Decke ein gespaltener, vorn rot-golden-roter und hinten golden-rot-goldener Kranz mit Büscheln wie im Schilde.«  (S. 539, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, 1. Jg. 1900)


zurück