von Koethen

Stammsitz Köthen, sw. Dessau


Jahrbuch des Deutschen Adels

II, 331

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Uradeligen Häuser

1900-1939

Genealogisches Handbuch des Adels

Band 91


»Koethen.  Evangelisch. - Preußen. - Anhaltischer Uradel, der sich nach der späteren Stadt Koethen nennt und der mit Cone et Otto fratres de Cotene 1261 urkundlich zuerst erwähnt wird. - W.: In Silber ein dreispeichiges blaues Kammrad, begleitet von drei (2, 1) roten Rosen.  Auf dem Helme mit rot-silberner Decke ein wachsender geschienter Arm, der einen Rosenzweig mit drei Blüten emporhält.«  (S. 518, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, 1. Jg. 1900)


zurück