von Kardorff


Genealogisch-Historisches Adels-Lexicon

1. Teil, Spalte 962

Neues allgemeines Deutsches Adels-Lexicon

V, 24

Matrikeln und Verzeichnisse der Pommerschen Ritterschaft vom XIV bis in das XIX Jahrhundert, 1863

Seite 14

Der Adel Mecklenburgs, 1864

Seite 119

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Uradeligen Häuser

1920-1941


»Kardorff.  Evangelisch. - Mecklenburgischer Uradel, der mit Radolfus de Kercthorp 1200 urkundlich (s. Meckl. Urk.-Buch, Band I, S. 168) zuerst erscheint und seine Abstammung auf Fredericus de Kerkdorp, Ritter, 1275-1306, zurückführt. - Besitz: Das Fideikommiß Böhlendorf (1067 ha, Fideikommiß seit 1864, mit Unterbrechung von 100 Jahren seit 1444 im Besitz der Familie) bei Sülze, Mecklenburg, ist aufgelöst worden. - W.: In Silber 3 (2, 1) rote Kammräder.  Auf dem Helme mit rot-silbernen Decken ein halbes rotes Kammrad, das die halbe Nabe und 3 Speichen zeigt und mit 7 natürlichen Pfauenfedern besteckt ist.«  (S. 211, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 40. Jg. 1941)

#

»Kardorff.  Evangelisch. - Mecklenburgischer Uradel, der mit Radolfus de Kercthorp zu Hamburg 1200 urkundlich (Mecklenb. Urkundenbuch Band I, S. 168) zuerst erscheint. - W.: In Silber drei rote Kammräder.  Auf dem Helme mit rot-silbernen Decken ein halbes rotes Kammrad, das die halbe Nabe und drei Speichen zeigt und mit sieben Pfauenfedern besteckt ist.«  (S. 387, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Deutscher Uradel, 21. Jg. 1920)


zurück