von Holle

Stammsitz Holle, sö. Hildesheim
(vgl. auch das Wappen der von Klitzing)


Genealogisch-Historisches Adels-Lexicon

1. Teil, Spalte 682

Historisches Taschenbuch des Adels im Königreich Hannover, 1840

Seite 159

Siebmacher's großes Wappenbuch

II, 9. Abt. Seite 9

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Uradeligen Häuser

1901-1938


»Holle.  Im Mannesstamme 1899 erloschen.  Evangelisch. - Preußen (Provinz Hannover). - Niedersächsischer Uradel mit dem Stammhause Holle an der Innerste, Bistum Hildesheim, der mit Lüdger von Holle 1195 zuerst urkundlich erwähnt wird. - W.: In Gold drei (2, 1) hintenüber hängende rote Stülpmützen mit herabhängendem geschlossenen Kinnbande.  Auf dem Helme mit rot-goldenen Decken von Rot und Gold bewulstet die Mütze des Schildes zwischen zwei roten Fahnen mit abhängenden Wimpeln.«  (S. 389, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, 2. Jg. 1901)


zurück