von der Heyden +


Neues allgemeines Deutsches Adels-Lexicon

IV, 358

Stammbuch des blühenden und abgestorbenen Adels in Deutschland

III, 154

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser

1868


»Heyden.  Ein niederrheinisches, im Trierischen, Jülich’schen und Luxemburgischen begütert gewesenes freiherrliches Geschlecht.  Die Jülich’sche Linie erlosch bereits um die Mitte des XVI. Jahrhunderts, die beiden anderen werden noch im vorigen Jahrhundert erwähnt. - W.: in Silber ein schwarzer Querbalken, begleitet oben von zwei und unten von einem rothen Löwen.«  (S. 1096, Gotha. genealog. Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, 18. Jg. 1868)


zurück