von Heßberg

(v. Hesberg)

Stammsitz Heßberg, sö. Hildburghausen


Genealogisch-Historisches Adels-Lexicon

1. Teil, Spalte 648

Genealogische Adels-Historie (Ahnentafeln)

3. Teil, Seite 1170

Siebmacher's großes Wappenbuch

II, 3. Abt. Seite 11

Der Adel Mecklenburgs, 1864

Seite 104

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Uradeligen Häuser

1902-1934

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser

1898-1940

Genealogisches Handbuch des in Bayern immatrikulierten Adels

III, V, XI

Genealogisches Handbuch des Adels

Bände 30, 80, 84


»Hesberg.  Protestantisch. - Preußen, Bayern. - Uradel der fränkischen Reichsritterschaft, Kanton Rhön und Werra mit gleichnamigem Stammhause bei Hildburghausen, der mit Heinrich von Hesberg in einer Urkunde des Kaisers Friedrich 1168 zuerst erscheint. - W.: Gespalten, vorn in Silber drei rote Rosen, hinten in Rot drei silberne Balken.  Auf dem Helme ein rotgekleideter Mohrenrumpf mit schwarzen Eselsohren.«  (S. 350, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, 3. Jg. 1902)


zurück