von Hertzberg

Stammsitz Groß Herzberg, sö. Neustettin
(vgl. auch die Wappen derer von Gutzmerow, von Podewils, von Stojentin und von Tauentzien)


Erneuert- und Vermehrtes Wappen-Buch 1703

III, 157, Nr. 10

Genealogisch-Historisches Adels-Lexicon

2. Teil, Spalte 420

Siebmacher’s großes Wappenbuch

III, 1. Abt. Seite 12

Neues allgemeines Deutsches Adels-Lexicon

IV, 339

Der Adel Mecklenburgs, 1864

Seite 103

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Uradeligen Häuser

1904-1940

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Gräflichen Häuser

1853-1940

Geschichte des Oberlausitzischen Adels und seiner Güter 1635-1815

I, 719

Genealogisches Handbuch des Adels

Bände 23, 66, 84


»Hertzberg.  Evangelisch. - Uradel mit gleichnamigem Stammhause im Kr. Neustettin (vielleicht eines Stammes mit den bayer. uradelig. jetzigen Freiherren und Grafen von Hirschberg, s. dort), der 14. April 1378 urkundlich (vgl. Cod. dipl. Pom., Band XI, Nr. 2027) zuerst in Pommern auftritt und in zwei Stämmen erscheint, deren Zusammenhang nicht näher feststeht. - W.: Geteilt; oben in Silber ein wachsender, roter Hirsch (Zehnender), unten von Rot und Blau geschacht.  Auf dem blau-silbern bewulsteten Helme mit gleichen Decken 3 gestürzte, blau-beflitschte rote Pfeile mit silbernen Spitzen.«  (S. 359, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 39. Jg. 1940)


zurück