von Hayn +


Genealogisch-Historisches Adels-Lexicon

1. Teil, Spalten 575, 619

Hellbachs Adels-Lexikon

Seite 523

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser

1863-1938

Neues allgemeines Deutsches Adels-Lexicon

IV, 258

Siebmacher's großes Wappenbuch

II, 3. Abt. Seite 31

Genealogisches Handbuch des Adels

Band 84


»Hayn.  Erloschen.  Evangelisch. - Thüringischer Uradel, der mit Diether de Hayne 1291 urkundlich (sächs. Haupt-Staatsarchiv in Dresden) zuerst erscheint. - Württembergischer Freiherr 6. April (Diplom 28. Mai) 1836 (für die Brüder Friedrich Heinrich Elias Christian, Königl. württ. Kammerherrn, Major und Oberförster a. D., Christian Philipp, Königl. württ. Hauptmann, und Clemens Ferdinand Christian von Hayn, Königl. württ. Oberstleutnant). - W. (Stammwappen): Von Gold und Schwarz geviert.  Auf dem gekrönten Helme mit schwarz-goldenen Decken 2 von Gold und Schwarz übereck-geteilte Büffelhörner.«  (S. 226, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, Teil A, 88. Jg. 1938)


zurück