Haller von Hallerstein


New Wapenbuch 1605

Seite 205, Nr. 3

Genealogisch-Historisches Adels-Lexicon

1. Teil, Spalte 752

Neues allgemeines Deutsches Adels-Lexicon

IV, 170

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser

1858-1942

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Gräflichen Häuser

1840-1936

Genealogisches Handbuch des Adels

Bände 30, 47, 67

Grundriss der Heraldik, 1968

Seite 59


»Haller.  Kath. - Siebenbürgen und Ungarn. - Wappenverbesserung 31. Mai 1433, Beiname „Hallerstein“ 27. März 1528, Freiherr 1. April 1699, Graf 8. Juli 1713. - W: quadrirt; 1 u. 4 in Roth ein rundes, silbernes Becken; 2 u. 3 in Gold zwei schwarze, oben mit den Spitzen auswärts gekrümmte Steinbockshörner, senkrecht neben einander gestellt.«  (S. 303, Gotha. genealog. Taschenbuch der gräflichen Häuser, 28. Jg. 1855)


zurück