von Gravenreuth

Stammsitz Grafenreuth, nö. Marktredwitz


New Wapenbuch 1605

Seite 95, Nr. 10

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser

1853-1940

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Gräflichen Häuser

1849-1906

Genealogisches Handbuch des Adels

Bände 37, 67


»Gravenreuth.  Katholisch. - Oberfränkischer Uradel mit gleichnamigem Stammhause bei Wunsiedel in Oberfranken, ehemaliges Reichsland Eger, der mit Wernherus de Grauinriuth um 1180 urkundlich (Bayer. Haupt-Staatsarchiv München, abgedruckt bei Muffat, Quellen und Erörterungen zur bayer. Gesch., Band I, Schenkungsbuch der Probstei Berchtesgaden Nr. LXXII) zuerst erscheint und dessen ununterbrochene Stammreihe mit Ulrich beginnt, welcher im ältesten Lehnbuch des Burggrafentums Nürnberg 31. Mai 1398 urkundlich mit dem Hofe zu dem Tiefenbach belehnt wird.  Der fränkischen Reichsritterschaft, Kanton Vogtland, zugehörig. - Immatrikuliert im Königreich Bayern bei der Freiherrenklasse 9. Aug. 1813. -

W. (Stammwappen): In Blau ein (aus steinfarbenem Felsengestein) wachsendes silbernes Einhorn.  Auf dem Helme mit blau-silbernem Wulst und gleichen Decken das Einhorn.«  (S. 237, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, Teil A, 90. Jg. 1940)


zurück