von Gellhorn

(von Wrochem und G.)


Schlesisches Wappenbuch von Crispin und Johann Scharffenberg

Tafel 82, Nr. 4

New Wapenbuch 1605

Seite 55, Nr. 13

Genealogisch-historisches Adels-Lexicon

1. Teil, Spalte 612

Neues allgemeines Deutsches Adels-Lexicon

III, 476

Stammbuch-Blätter des norddeutschen Adels

Seite 117

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Uradeligen Häuser

1900-1942

Genealogisches Handbuch des Adels

Bände 22, 81


»Gellhorn (Wrochem-Gellhorn).  Evangelisch. - Schlesischer Uradel, der mit Nickel Gelhor 12. März 1350 urkundlich (Breslauer St.-Archiv, D. 390a fol. 230) zuerst erscheint und mit Georg von Gellhorn, 1422, 1477, Herrn auf Petersdorf, Hauptmann in Ohlau und Nimptsch, die Stammreihe beginnt. - W.: In Blau ein schwarzes Jagdhorn mit goldenen Beschlägen und Band.  Auf dem gekrönten Helme mit rechts blau-goldenen, links schwarz-goldenen Decken das Jagdhorn vor 3 blau-golden-schwarzen Straußenfedern.«  (S. 122, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil A, 40. Jg. 1941)


zurück