von Damitz


New Wapenbuch 1605

Seite 171, Nr. 12

Genealogisch-Historisches Adels-Lexicon

1. Teil, Spalte 308

Hellbachs Adels-Lexikon

Seite 260

Neues Preussisches Adels-Lexicon

I, 392

Neues allgemeines Deutsches Adels-Lexicon

II, 412

Der Adel Mecklenburgs, 1864

Seite 51

Stammbuch-Blätter des norddeutschen Adels

Seite 78

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Uradeligen Häuser

1908-1936


»Damitz.  Evangelisch. - Pommerscher Uradel mit dem Stammhaus Dumzin (Damizino), Kr. Fürstentum Cammin, der mit Alexander de Damyz 27. Aug. 1282 urkundlich (s. Meckl. Urk.-Buch IV, S. 228) zuerst erscheint; die Stammreihe beginnt mit Gerhard von Damitz, 1243 Herrn auf Dunetzin, Hinterpommern, Rat Herzog Barnims I. von Pommern. - W.: In Silber ein von 2 rot-bezungten schwarzen Eberköpfen begleiteter roter Balken.  Auf dem gekrönten Helme mit rechts schwarz-silbernen, links rot-silbernen Decken 3 (schwarz, rot, silbern) Straußenfedern, umgeben von einem goldenen Ringe mit Edelstein.«  (S. 157, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Uradeligen Häuser, Teil A, 35. Jg. 1936)

#

»Damitz.  Evangelisch. - Pommerscher Uradel mit dem Stammhaus Dumzin (Damizino), Kr. Fürstentum Cammin, der mit Gerhard von Damitz, mit dem auch die Stammreihe beginnt, 1243 zuerst urkundlich erscheint. - W.: In Silber ein von zwei schwarzen Eberköpfen mit rotausgeschlagenen Zungen begleiteter roter Balken.  Auf dem gekrönten Helm mit rechts schwarz-silbernen, links rot-silbernen Decken drei (schwarz-rot-silbern) Straußenfedern, umgeben von einem goldenen Ringe mit einem Edelstein.«  (S. 158, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Uradeligen Häuser, 9. Jg. 1908)


zurück