von Brunn

(v. Br. gen. von Kauffungen)

Stammsitz Brunn, sö. Kyritz
(eines Stammes mit denen von Itzenplitz)


Siebmachers großes Wappen-Buch, Supplemente 1753-1806

V, 28, Nr. 2

Neues allgemeines Deutsches Adels-Lexicon

II, 106

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Uradeligen Häuser

1900-1938

Genealogisches Handbuch des Adels

Band 58


»Brunn, auch Brunn-Kauffungen.  Evangelisch. - Mittelmärkischer Uradel, dessen Stammsitz der Ort Brunn im Havellande ist und der 1237 zuerst urkundlich erwähnt wird. - W.: In Rot ein mit drei schwarzen Bärenköpfen mit goldenen Halsbändern und Ringen belegter silberner Schrägrechtsbalken.  Auf dem Helme mit rot-silberner Decke ein wachsender schwarzer Bär mit goldenem Halsbande und Ringe vor drei Straußenfedern, einer silbernen zwischen zwei roten. -

Preußische Genehmigung zur Namens- und Wappenvereinigung mit denjenigen der + Kauffungen unter dem Namen „von Brunn genannt von Kauffungen“ d. d. Berlin 28. Juni 1853 (nicht ausgefertigt). - W. (Kauffungen): Ein im Spitzenschnitt von Rot und Gold geteilter Schild; auf dem Helme mit rot-goldener Decke ein offener im Spitzenschnitt von Rot und Gold geteilter Flug.«  (S. 153, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, 1. Jg. 1900)


zurück