von Broesigke


New Wapenbuch 1605

Seite 177, Nr. 6

Genealogisch-Historisches Adels-Lexicon

1. Teil, Spalte 262

Hellbachs Adels-Lexikon

Seite 193

Neues allgemeines Deutsches Adels-Lexicon

II, 86

Genealogisches Taschenbuch der Ritter- u. Adels-Geschlechter

IV, 505 (Ahnentafel)

Stammbuch-Blätter des norddeutschen Adels

Seite 56

Jahrbuch des Deutschen Adels

I, 352

Familiengeschichte des Meissn. Adels

Seite 37

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Uradeligen Häuser

1900-1939


»Broesigke.  Evangelisch. - Preußen (Brandenburg) und Oesterreich. - Altmärkischer Uradel, der mit Broseko, auch Brosekinus genannt, pincerna, 1307-1322, zuerst urkundlich genannt wird und bis 1569 das Schenkenamt bei den Kurfürsten von Brandenburg bekleidete. - W.: In Blau drei (2, 1) schrägrechts gestellte goldene Humpen oder Becher.  Auf dem Helme mit blau-goldener Decke ein wachsender blau-gekleideter Arm, der einen Pfauenwedel in der Hand emporhält.«  (S. 147, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, 1. Jg. 1900)


zurück