von Brand

(Br. von Neidstein)


New Wapenbuch 1605

Seite 89, Nr. 7

Genealogisch-Historisches Adels-Lexicon

1. Teil, Spalte 228

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser

1856-1940

Neues allgemeines Deutsches Adels-Lexicon

II, 20

Genealogisches Handbuch des Adels

Bände 51, 58


»Brand.  Katholisch und evangelisch. - Fränkischer Uradel, der mit Rüdiger von Brandt, Kaiserlichem Landrichter und Oberst-Waldhauptmann der Burggrafen zu Nürnberg, 1226, zuerst erscheint. - Die beiden nachgenannten Häuser trennten sich bereits im XV. Jahrhundert. - W.: In Gold auf grünem Dreihügel nebeneinander 3 oben abgehauene schwarze Baumstämme, aus denen nach rechts je 3 Flammen schlagen.  Auf dem gekrönten Helme mit schwarz-goldener Decke die Schildfigur. -

A. Haus Neidstein.  Immatrikuliert im Königreich Bayern bei der Freiherrenklasse 13. Jan. 1829.

B. Haus Bühl.  Im Mannesstamme erloschen.  Immatrikuliert im Königreich Bayern bei der Freiherrenklasse 17. Dez. 1829.«  (S. 77, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, 60. Jg. 1910)


zurück