von Boxberg

(v. Boxberger)


Genealogisch-Historisches Adels-Lexicon

1. Teil, Spalte 225

Neues allgemeines Deutsches Adels-Lexicon

I, 604

Siebmacher's großes Wappenbuch

II, 3. Abt. Seite 22; VII, 1. Abt. Seite 47

Zur Familiengeschichte des Deutschen, insonderheit des Meissnischen Adels

Seite 32

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Briefadeligen Häuser

1911-1941

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser

1911-1941

Genealogisches Handbuch des Adels

Bände 7, 31, 52


»Boxberg (Boxberger).  Fränkisches Geschlecht, das mit Dietrich Bocksperg um 1450 die Stammreihe beginnt. - Kaiserlicher Wappenbrief Neustadt „Phintztag nach St. Erasmi-Tag“ 6. Juni 1465 (für Heinrich Bocksperg); rittermäßiger Reichsadel mit Wappenbesserung Wien 5. Aug. 1569 (für die Brüder Georg, Valtin, Martin, Wilhelm, Sebastian und Johann die Bochsperger). - W.: a) (1465): In Gold auf grünem Dreiberg ein schwarzer Steinbock.  Auf dem Helme mit schwarz-goldenen Decken der Steinbock wachsend.  b) (1569): Geteilt; oben in Schwarz ein wachsender golden-bewehrter silberner Bock, unten golden ohne Bild.  Auf dem gekrönten Helme mit schwarz-goldenen Decken der Bock wachsend.«  (S. 63, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Adeligen Häuser, Teil B, 34. Jg. 1942)


zurück