von der Boeck


Neues allgemeines Deutsches Adels-Lexicon

I, 514

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Uradeligen Häuser

1919-1940

Genealogisches Handbuch des Adels

Band 53


»Boeck.  Evangelisch. - Pommerscher Uradel mit dem Stammhause Böken bei Görmin, der mit Mathias van der Boeke 1325 zuerst unter der Ritterschaft1) urkundlich erscheint. - W.: In Silber zwei geschrägte, entwurzelte grüne Buchen; auf dem Helme mit grün-silbernen Decken eine wachsende, blau gekleidete Jungfrau mit offenem, goldenem Blondhaar, die in der Rechten eine Buche hält.

1) Vgl. Verzeichnis der Vasallen-Dienste von 1320-1325 im Codex Rugianus, Bl. 61 u. 62, im Pommerschen Provinzial-Archive zu Stettin; abgedr. bei Klempin-Kratz, Matrikeln der pomm. Ritterschaft.«  (S. 105, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Uradeligen Häuser, 20. Jg. 1919)


zurück