von Birckicht +

Stammsitz Birkach, s. Coburg


New Wapenbuch 1605

Seite 154, Nr. 15

Genealogisch-Historisches Adels-Lexicon

1. Teil, Spalte 154

Genealogische Adels-Historie (Ahnentafeln)

2. Teil, Seite 740; 3. Teil, Seiten 451, 566

Hellbachs Adels-Lexikon

Seite 144

Neues allgemeines Deutsches Adels-Lexicon

I, 437


»Birckicht,  Ein adeliches Geschlecht in Francken, welches sein Stamm-Haus Birckicht in dem Coburgischen, drey Stunden von der Stadt Coburg gelegen, hat.  Jn Horns Lebens- und Helden-Geschichte Friedrichs des Streitbaren werden Otto und Nicolaus von Birckich in einigen alten Urkunden von 1383 und folgenden Jahren als Zeugen angeführet.  An dem Hofe des Churfürstens zu Sachsen, Friedrich des Sanfftmüthigen, haben die von Birckicht, wie Knaut meldet, in grossem Ansehen gestanden, sind auch von selbigem wegen ihrer wider die Hußiten erwiesenen Tapfferkeit zu Rittern geschlagen worden.  Eucharius ist An. 1614 Fürstlicher Rath zu Coburg, und Conrad Anno 1656 Chur-Sächsischer Obrister gewesen.  D. Hönns Coburg. Chron.  Knauts prodr. Misn.«  (p. 154, Genealogisch-Historisches Adels-Lexicon, 1740)


zurück