von Amstetter-Zwerbach und Grabeneck


Genealogisch-Historisches Adels-Lexicon

1. Teil, Spalte 26

Hellbachs Adels-Lexikon

I, 67

Neues allgemeines Deutsches Adels-Lexicon

I, 74

Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser

1854-1942

Genealogisches Handbuch des Adels

Band 53


»Amstetter-Zwerbach und Grabeneck.  Evangelisch. - Niederösterreichischer Uradel, dessen Stammreihe mit Heinrich Ambstetter * 1179, + 1255, beginnt; preußische Anerkennung des Freiherrenstandes d. d. Berlin 10. April 1841; preußische Genehmigung zur Wiederaufnahme des Namens „Freiherr von Amstetter-Zwerbach und Grabeneck“ laut Heroldsamtsreskript vom 30. Juni 1868. - W.: Geviert; 1 und 4 in Schwarz auf grünem Dreiberg ein 3zinniger goldener Turm mit schwarzem Tor und Fenstern; 2 und 3 in Rot auf grünem Dreiberg 3 goldene Kornähren.  Freiherrenkrone und 2 gekrönte Helme.  Auf dem rechten mit schwarz-goldener Decke der Turm; auf dem linken mit rot-goldener Decke ein geschlossener, von Rot und Schwarz geteilter Flug.«  (S. 5, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, 60. Jg. 1910)


zurück